aktuell

    Keine häusliche Hilfe vor Ort und andere Probleme mit der Pflege

    Pflege hat als Thema Konjunktur. Bei der bayerischen Landtagswahl findet es sich auf den Plakaten. Doch jenseits der politischen Botschaften frage sich der Normalbürger, wie soll er die Pflege stemmen, wie finanzieren, wenn man Hilfe braucht. Um die großen politischen Linien zur Verbesserung der Situaiton, aber auch um die Sorgen im Alltag ging es bei einer Veranstaltung, die vom Magazin sechs+sechzig in Kooperation mit dem Sozialreferat der Stadt Nürnberg im Seniorentreff Bleiweiß stattfand.Weiterlesen

Starthilfe

Jeder glaubt, was er will: Fake News sorgen nun sogar bei Verfassungsschutz für Ärger

Wir glauben dem geschriebenen Wort. Zumindest schenken wir dem geschriebenen Wort deutlich mehr Glauben als dem berühmt-berüchtigten „Hörensagen“. Das ist ein psychologischer Fakt, so tickt der Mensch des 21. Jahrhunderts nunmal, und im Medienzeitalter des Internets wird uns dies nun zum Verhängnis. Berichte, die keine wahrheitsgemäßen Nachrichten enhalten, erfundene Geschichten, die als Tatsachen getarnt werden, […]

Weiterlesen

Gesundheit & Ernährung

Die tägliche Dosis Aspirin ist oft unnötig

Viele gesunde Menschen über 70 nehmen jeden Tag eine geringe Dosis Aspirin zu sich, um sich vor Herzinfarkt und Schlaganfall zu schützen. Wissenschaftler der Monash University in Melbourne haben nun herausgefunden, dass sich die Gesundheit der betroffenen Personen hierdurch nicht verbessern lässt. Im Gegenteil: die bekannte Nebenwirkung des erhöhten Blutungsrisikos wurde bestätigt. Also lieber Finger […]

Weiterlesen

Computer & Technik

Smartphone: Großeltern und Eltern wird wenig zugetraut

Im Umgang mit dem Smartphone haben Eltern und Großeltern nach einer Umfrage in den Augen der 16- bis 35-Jährigen den Anschluss verloren. So sagen 81 Prozent der für die aktuelle Studie „Familie und Smartphone“ Befragten, dass ihre Eltern langsamer mit dem Smartphone umgehen als sie. Zudem kritisieren 66 Prozent der Kinder, dass ihre Eltern viele […]

Weiterlesen

Recht & Verbraucher

Der Autoatlas war das analoge Navi

Immer wieder erinnern wir uns an Dinge des Alltäglichen, die in vergangenen Jahrzehnten einmal richtig »schick« waren. Wer sie besaß oder nutzen konnte, war auf der Höhe der Zeit. Heute sind sie nicht mehr angesagt, weil wir inzwischen auf anderes mehr Wert legen. Oder sie sind im Zuge unserer veränderten Lebensgewohnheiten und vor allem mit […]

Weiterlesen

Finanzen & Vorsorge

So vermeiden Sie Ärger
mit dem Handwerker

Als Elisabeth Leber (Name geändert) die Rechnung des Klempners erhielt, ärgerte sie sich sehr: 105 Euro wollte der Handwerker für eine Viertelstunde Arbeit am Abfluss ihres Spülbeckens haben. Besonders erboste die 81-Jährige der Posten in Höhe von 30 Euro für eine Rohrreinigungsspirale, die ihrer Ansicht nach gar nicht zum Einsatz gekommen war. Sie zog diesen Betrag von der Rechnung ab und überwies den Rest. Dann geschah eine Weile gar nichts, bis eines Tages ein Brief von einem Rechtsanwalt ins Haus flatterte.

Weiterlesen

Vermischtes

Blobbing am Brombachsee

So wie sie ist, ist die Natur ziemlich verbesserungsbedürftig. Fortschrittsresistent, könnte man sagen. Denken Sie doch einmal nach: Seit Jahrtausenden tut sie nichts anderes, als unentwegt zu wachsen, zu blühen, zu reifen und zu vergehen. Bäche und Flüsse rauschen unbeirrt von der Quelle bis zur Mündung, einfach bloß so. Seen liegen still da und glänzen […]

Weiterlesen

Global Oldie

Happy Birthday

 Hello All, Seniorengeburtstag: die einen Enkel haben übers Telefon „Happy Birthday“ gesungen. Die Jüngste (3) wollte, dass ich Ihr im Facetime-Modus meine Geburtstagskerzen und Krone zeige. Hatte ich nicht. Ungläubiges Staunen; Keine Geschenke? Die Mutter fragte, wie ich den Tag begehe. Es soll doch ein besonders schöner Tag werden. Als Heimwerker mit Malerarbeiten in Flur […]

Weiterlesen

Wohnen & Betreuung

86 Prozent würden nahen Angehörigen pflegen

Die Pflegebereitschaft in Deutschland ist groß: 86 Prozent sind grundsätzlich dazu bereit, nahe Angehörige mehrere Stunden in der Woche zu pflegen. Sechs von zehn dieser „Pflegebereiten“ würden für diese Aufgabe im Beruf kürzer treten und Stunden reduzieren, zwei von zehn sogar eine längere Auszeit nehmen. Das zeigen die Ergebnisse der aktuellen repräsentativen Umfrage „Meinungspuls Pflege“ der Techniker Krankenkasse (TK).

Weiterlesen

Sport & Freizeit

Die Athleten aus
dem Seniorenstift

Challenge. Die Herausforderung. Ein Wort, das schon Wochen vor dem großen Ereignis das beschauliche Roth in Aufregung versetzt. 3,8 Kilometer Schwimmen, 180 Kilometer Radfahren und dann noch einen Marathonlauf – es ist die größte Herausforderung im Ausdauersport, und Roth ist jedes Jahr Schauplatz für diese Höchstleistung.

Weiterlesen

Aktionen & Projekte

Stifterin macht die Welt
ein bisschen gerechter

»Wenn ich etwas Gutes tun kann, dann mache ich das.« Karola Nüßler sitzt am Esstisch und streicht die Tischdecke mit der Hand glatt, als wollte sie ihre Aussage untermauern. Hier, im grünen Teil von Nürnberg-Langwasser, wo Reihenhäuser die Straßenzeilen säumen, wohnt die 89-Jährige mit ihrer Schwester Therese »Thea« Göttler. Weiterlesen

Weiterlesen

Jobs & Ehrenamt

Wie Ärzte und Pfleger zu einem erfüllten Leben beitragen können

Was bedeutet erfolgreiches Altern? Keine Altersgruppe wächst so stark wie die der Hochbetagten. Was für diese Menschen ein erfülltes Leben ausmacht und wie Ärzte und Pflegekräfte dazu beitragen können, davon berichtet Professorin Dr. Daniela Jopp in ihrem Vortrag mit dem Titel „Erfolgreiches Altern bei Hundertjährigen“ auf dem Jahreskongress der Deutschen Gesellschaft für Geriatrie (DGG) und der Deutschen Gesellschaft für Gerontologie und Geriatrie (DGGG).

Weiterlesen

Reise & Kultur

Schwarzer Afghane im Roten Roß in der Nürnberger Altstadt

Woran ist die antiautoritäre Revolte seinerzeit am Ende wirklich gescheitert? Man könnte behaupten – mit einem Augenzwinkern – an einem verführerischen Rauschmittel aus dem Orient, gewonnen aus den Blättern und Blüten der weiblichen Hanfpflanze. Am Ende des Tages, nach den Demos, auf den Terrassen der WGs und in den Hinterzimmern der Kneipen verbreitete sich ein […]

Weiterlesen