Baby Boomer Götterdämmerung

Artikel drucken Artikel drucken 11. Oktober 2016 | Von | Kategorie: Global Oldie

aaa-vignette Hello All, als Baby Boomer hätten Sie 2016 gleich zwei Gedenktage begehen können, zumindest in den USA. Check: Man qualifiziert sich, wenn man zwischen 1946 bis 1964 zur Welt kam. Hier dröge als Nachkriegsgeneration bezeichnet. Baby Boomer klingt optimistischer: „Babyrekordgeneration“. 3- 4 Geschwister, manche bis zu 12 („Im Dutzend billiger“) zogen in jenen Jahren die Familien auf und brachten es somit zur größten Alterskohorte in den USA. Auf 74,9 Mio., laut US Census und PEW Research Institute. Die erste Generation,für die mit Kühlschrank, Auto, Fernsehen, Küchenmix, Telefondirektwahl und Flugzeuge Alltägliches waren; die sich mit Hula-Hoops, Mickey Mouse, Kofferradios und Twist die Freizeit versüßten. Die erste Schlüsselkindergeneration, die mit zwei berufstätigen Eltern und massenhaften Ehescheidungen aufwuchs; die gegen selbstgefällige Bräsigkeit und Bigotterie der Elterngeneration mit Woodstock, Friedensbewegung, Black-Power, Flower-Power und Hippietum protestierten. Die nun täglich (!) weitere 10.000 Amerikaner in den Ruhestand schickt und die Seniorenfreizeitindustrie weltweit befeuert. Kurzum, die Baby Boomer fühlen sich als eine zahlenmäßige, kulturelle, wirtschaftliche und politische Supergeneration.
Doch dann kam der – hier unbemerkte – 26. April 2016. Der Tag, an dem die o.g. Forschungseinrichtungen konstatierten, dass es mit dem quantitativen Primat der Baby Boomer vorbei sei. Sie sind an jenem Tag von der Generation „Millienials“ zahlenmäßig überholt worden – uneinholbar. Die zwischen 1965-1985 Geborenen brachten es ab April auf 75,4 Mio. US Bürger. Nicht mehr allein durch kinderliebe Eltern, sondern zusätzlich durch Einwanderung á la „Melting Pot“. Auch qualitativ haben die Millienials die Herrschaft an sich gerissen, Stichwort „Digitalisierung“. Computer, Laptop, Social Media, Internet und Apps krempeln gleich die ganze Weltgesellschaft gründlich um. Ob und wie man an sein Geld kommt oder es ausgibt, wie man sich informiert und Kontakt hält – nichts geht mehr ohne die Erfindungen der Millienials, zum besonderen Leidwesen der Baby Boomers, die nunmehr dem digitalisierten Umbau des Alltags hinterher hecheln. Die ständig dreißig Jahre jüngere Leute fragen müssen, wie sie ihren Alltag mit Router, Hotspot, Drucker, Smartphone, Internet-Banking, Scanner und e-Books meistern. Eine bittere Erfahrung, trotz mehr Erfahrung immer weniger zu wissen und noch weniger zu beherrschen. Um diese Bitternis auszugleichen und den eigenen Lebensstil hoch leben zu lassen, gibt’s für Baby Boomers nunmehr den 17. August als Jubeltag einer ganzen Generation, zumindest in den USA; muss sich ja nicht darauf beschränken, siehe Globalisierung und http://babyboomersrecognitionday.com/:
Vielleicht wollen Sie ja von dieser Seite des Atlantiks zumindest nächstes Jahr dann mit feiern, nochmal ganz analog die Welt erleben, wie sie mal war. Mal schauen, ob ich uns alle 2017 rechtzeitig erinnere!
Ihr Global Oldie

Tags: , , , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Bitte führen Sie diese Berechnung durch * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.