Einschulung – wann ist sie richtig?

Artikel drucken Artikel drucken 27. Juli 2017 | Von | Kategorie: Enkelblog

vignette_mielenzIn unserer Familie ist gerade in der letzten Zeit viel über die Einschulung unserer Enkeltochter diskutiert worden, mit dem Ergebnis, dass sie erst im nächsten Jahr in die Schule gehen wird. Dann allerdings ist sie fast sieben Jahre alt und wir Großeltern fürchten, dass sie sich in der Schule langweilen wird. Fast ein Jahr älter als alle anderen Kinder, das kann in der Schule schon ein großer Unterschied sein.

Jetzt bleibt sie im Kindergarten (mit zum Teil sehr viel kleineren) Kindern und wir denken, sie wird trotz der „Vorschule“ erheblich unterfordert sein. Hinzu kommt, dass ihre Kindergartenfreundinnen und -freunde fast gemeinsam schon dieses Jahr in die Grundschule kommen und sie, obwohl sie sich genauso auf die Schule gefreut hat, zurückbleibt.

Unsere Kinder allerdings möchten, dass unsere Enkeltocher noch ein Jahr „unbeschwert Kind sein darf. Der Ernst des Lebens beginne doch noch früh genug“ – zumal sie wegen ihres Geburtstages nur mit Schwierigkeiten hätte eingeschult werden können.
Wir finden aber (in Abwägung der Vor- und Nachteile), unsere Kinder hätten das versuchen sollen, zumal unsere Enkeltochter wirklich gerne zur Schule gegangen wäre.

Tags: , , ,

Schreibe einen Kommentar

Bitte führen Sie diese Berechnung durch * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.