Outdoor Fitness Park

Artikel drucken Artikel drucken 1. März 2018 | Von | Kategorie: Global Oldie

 Hello All, die Finnen haben sie erfunden. Einen Boom haben sie jedoch in Japan und China ausgelöst: Bewegungsparks, die „Spielplätze für Senioren“. Während die Zielgruppe der Ü-65iger hiesige Angebote* noch zögerlich annimmt (siehe Enkelblog vom 28.2.) , strampeln und balancieren  Millionen Alte fernöstlicher Metropolen von früh morgens bis in die Nacht Millionen  auf öffentlichen Turngeräten. Oft direkt in die Spielplätze für die Kleinen integriert. Nicht nur wegen der angesagten Ertüchtigung im Alter. Die Multigenerations-Fitness- Parks verbessern die Stimmung im Einzugsgebiet. Sie locken Jung und Alt aus den Wohnungen, weg vom Videospiel oder Fernseher; das gemeinsame Turnen in der Öffentlichkeit löst die Anonymität in der Nachbarschaft auf. Die Nutzung ist gratis, jederzeit möglich, in der frischen Luft und spielerischer als im Fitness-Studio. Alte können Kinder zur Bewegung animieren und müssen sich nicht darum sorgen, sich gegenüber gestählten oder ehrgeizigen Mittdreißiger zu blamieren. Ganz nebenbei üben sich Senioren in der Sturzprophylaxe, dehnen und kräftigen sich, genießen die Pausen und den Tratsch. Im internationalen Vergleich zeigen sich einige Unterschiede: Europäische Fitness Parks bieten oft zusätzlich Teamspielplätze an, wie für Bocchia oder Boule, Tischtennis und Schach. Asiatische Plätze bieten mehr individuelle stationäre Bewegungsgeräte zum Spinning,  zur Armkräftigung und Balance. Dazu viele Sitzgelegenheiten im Schatten – wozu geht man denn dort hin, wenn nicht zum Zusammenhocken und Zuschauen? In China auch noch zum öffentlichen Massentanzen,  in oder neben den Fitness-Parks. Die Musik bringen sich die Senioren selber mit. Oder zu gemeinsamen Qi-Gong-Übungen. Hauptsache, zu mehreren, so halbwegs in Choreographie.

Die kalifornische Stiftung KaBOOM hat inzwischen über 50 solcher altersübergreifenden Bewegungsparks schwerpunktmäßig in Problemvierteln der US -Großstädte gebaut. Mit Erfolg. Deren Anwohner sind nicht nur fitter, sondern befinden sich selbst als glücklicher und sicherer. Sicherheit – eine harte Währung in den USA.

Werte Freunde, so auch Sie auf solchen Parcours mitspielen und mit Gleichgesinnten reden möchten: Sie müssen weder nach Wuhan noch in die Bronx reisen.  Nürnberg gehört seit 2006 sogar zu den Vorreitern dieser modernen Trimm-dich- Bewegung für das dritte Lebensalter.  Die Noris bietet sechs Anlagen:
Generationenübergreifender Spielplatz in Eibach, Hinterhofstraße
Aktionsparcours am Seniorenzentrum Martha-Maria, Stadenstraße
Bewegungsparcours im Stadtpark (Nähe Schiller-Denkmal)
Bewegungspark im Pegnitztal West (Nähe Freibad West)
Bewegungspark in Langwasser, Breslauer Straße, Salzbrunner Straße sowie schon sichtbar bald: Bucht am Norikus; Wöhrder See, Südufer.

„Betreten von Personen über 14 Jahren erwünscht“.

Ihr Global Oldie

 

Tags: , , , , , , , , ,

Ein Kommentar
Hinterlasse einen Kommentar »

  1. Tolle Idee, aber leider sieht man nie jemanden trainieren. Ich kenne aber eine 40 plus durchtrainierte Frau, die sich an einem solchen Gerät ernsthat verletzt hat. Also sollte man doch besser unter Aufsicht solche parcours nutzen.

Schreibe einen Kommentar

Bitte führen Sie diese Berechnung durch * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.