Das Magazin sechs+sechzig wünscht frohe Weihnachten

Artikel drucken Artikel drucken 23. Dezember 2018 | Von | Kategorie: aktuell

Weihnachtsgottesdienst mit Krippenspiel in der evangelischen Klosterkirche Marienwerder in Hannover am Heiligabend 2012.

Es ist immer wieder ein rührendes Erlebnis, wenn Kinder das Krippenspiel an Heilig Abend in der Kirche aufführen. Natürlich sitzen die Eltern und Großeltern ganz vorn, damit sie den Auftritt ihres kleinen Hirten oder der Engel nicht verpassen. Der Kindergottesdienst ist fast immer rappelvoll. Das ist ein schöner Brauch.
Wer schon etwas reiferen Jahrgangs ist, bevorzugt die spätere Messe. Allen gemeinsam ist die Freude, wenn die Kirche zum Ende des Gottesdienstes dunkel wird, die Kerzen am Weihnachtsbaum brennen und die Orgel „Oh, Du Fröhliche … anstimmt. Dann kehrt innere Ruhe ein. Deswegen sei allen ein Kirchenbesuch an Weihnachten empfohlen. Er ist das beste Mittel gegen den Überdruss, Stress und Überforderung aufgrund der großen Erwartungen an diesem einen Heiligen Abend.
In diesem Sinn wünscht die Redaktion des Magazins sechs+sechzig allen ein besinnliches, fröhliches und glückliches Weihnachtsfest!
Foto: epd

Wenn es schnell gehen muss, nimmt der Weihnachtsmann auch mal den Motorschlitten. Foto: epd

Schreibe einen Kommentar

Bitte führen Sie diese Berechnung durch * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.