Kurze Hosen – Index

Artikel drucken Artikel drucken 23. März 2019 | Von | Kategorie: Global Oldie

 Hello All, Zürich, Vancouver, Melbourne und Singapur wetteifern um das Prädikat „Stadt mit weltweit höchster Lebensqualität“. Diesen begehrten Titel berechnen Experten anhand von Indizes u.a. aus Luftqualität, Sicherheit, Kultur, Grünanlagen und anderem; geheimnisvoll, kompliziert. Ich habe einen eigenen simplen Indikator für Lebensqualität in Städten entwickelt: Anteil der Passanten auf der Straße in kurzen Hosen; Senioren inbegriffen. So es die Witterung erlaubt. Wobei in Quebec oder Calgary selbst bei Schneetreiben und peitschendem Wind einige Hartgesottene in Shorts mit Kniestrümpfen meinen Indikator stützen.

Städte, deren Bewohner ohne materielle Not freiwillig „unten kurz“ akzeptieren, erscheinen mir lässige Orte mit liberalem Bürgersinn. Bezeugen Toleranz gegenüber menschlicher Vielfalt, auch in Beinen. Vorausgesetzt, die Beobachtung gilt gleichberechtigt für kurz behoste männliche oder weibliche, junge oder alte Gliedmaßen. Von aufreizend unter Hotpants hervorlockend bis gnädig mit Kompressionsbandagen gestützt; dürr bis speckig; hellrosa bis tiefdunkel; haarig oder kahl, straff oder faltig, makellos oder strukturiert. Selbst ohne Tattoos erzählen Beine den Gang des Lebens, Befindlichkeiten und Schicksale; ungeschminkter als Gesichter. Unbedeckte Beine, selbst in Strümpfen, lügen nicht. Teils unbekleidete Beine in der Öffentlichkeit verlangen Mitgefühl und sittliche Disziplin zugleich. Wer in kurzen Hosen ausgeht, bewegt sich im Grenzgebiet zwischen Individualismus, Konventionen und Vernunft. Neben Ästhetik und Tabus sprechen gesellschaftlicher Anlass, Wetter und Moskitos grundsätzlich zugunsten langer Hosen.

Doch die entscheidende Frage für meinen Lebensqualitätsindikator lautet: Könnte ich, ohne schräg angesehen zu werden, mit halbwegs manierlichen Shorts in dieser Stadt auf die Straße treten, gerade auch als alter Mensch? Wie halten es die anderen? Mir bedeutet die Chance, möglicherweise kurze Hosen tragen zu können, ein gesellschaftliches Klima der Freiheit. Mit einem Hauch Jugend, frischer Luft und Sorglosigkeit: hohe Lebensqualität.

Übrigens – an meinem Indikator gemessen kann Zürich mit den anderen o.g.  Städten nicht mithalten.

Ihr Global Oldie

 

Tags: , , , , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Bitte führen Sie diese Berechnung durch * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.