Besser leben trotz einer Herzschwäche

Artikel drucken Artikel drucken 28. April 2019 | Von | Kategorie: Aktionen & Projekte

Körperliche Übungen wie Thai Chi oder Bewegung hilft auch Patienten mit einem Herzleiden. Foto: epd

Ständige Müdigkeit, Atemnot, geringe körperliche Belastbarkeit, Flüssigkeitsansammlung im Körper und Schlaflosigkeit sind die typischen Beschwerden einer Herzschwäche. Rund drei Millionen Menschen in Deutschland leiden an einer Herzschwäche. Pro Jahr erkranken etwa 450.000 Menschen neu. Das Auffällige daran: Die betroffenen Menschen werden immer jünger.

Wichtige Informationen, wie man mit der Krankheit mehr Lebensqualität erhält, erfahren Besucher beim 5. Patiententag Herzschwäche am 4. Mai in Nürnberg. Von 10 bis 14 Uhr sprechen namhafte Experten über verschiedenen Aspekte von Diagnostik und Therapie im Marmorsaal der Nürnberger Akademie Gewerbemuseumsplatz 2, 90419 Nürnberg.
Das Vortragsprogramm im Einzelnen:

Privatdozent Dr. med. Harald Rittger, Klinikum Fürth: Herzinsuffizienz bei älteren Patienten – Unterschiede in Klinik und Therapie

Dr. med. Klaus Edel, Hersfeld-Rotenburg: Hypertonie – Blutdruck bei Herzschwäche so niedrig wie nie

Dr. med. Andrea Brinker-Paschke, Klinikum Nürnberg: Herzrhythmusstörungen – und wie man damit leben kann

Die Selbsthilfegruppe Herzschwäche Franken e.V., die 2016 gegründet wurde, will mit der Veranstaltung die Öffentlichkeit über die gesundheitlichen Risiken einer Herzschwäche informieren und zeigen, was man persönlich dagegen tun kann. Um die Resonanz zu erhöhen, hat sich die Initiative mit vierzig Patientenorganisationen aus aller Welt zum Heart Failure Council zusammengeschlossen. So findet der Aktionstag am 4. Mai nicht nur in Nürnberg, sondern in vielen Städten und auf allen Kontinenten statt.

Tags: , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Bitte führen Sie diese Berechnung durch * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.