Beiträge zum Stichwort ‘ Stadt Nürnberg ’

So vermeiden Sie Fallen bei der Gründung einer Stiftung

4. Dezember 2018 | Von | Kategorie: Finanzen & Vorsorge

Nichts ist bekanntlich für die Ewigkeit. Eine Stiftung aber soll es zumindest für eine halbe Ewigkeit sein. Schon bei der Gründung sollten Stifter deshalb über das eigene Ableben hinausdenken. Für viele ist das kein Tabu, wie Untersuchungen des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen belegen: 42 Prozent der Stifter treibt das Thema Nachfolge bereits bei der Gründung um. […]

Weiterlesen


Altersarmut: Österreich, du hast es besser!

17. März 2017 | Von | Kategorie: aktuell

Eine sehr kompetene Runde diskutierte auf der Seniorenmesse inviva 2017 über das Risiko, im Alter arm zu werden. VdK-Präsidentin Ulrike Mascher sieht vor allem Selbstständige und Beamte in der Pflicht, einen Beitrag zur Absicherung in die allgemeinen Rentensysteme zu zahlen. Für Prof. Matthias Wrede von der Universität Erlangen-Nürnberg ist eine einheitliche Versicherung für Arbeiter, Angestellte, Beamte und Selbstständige kein Allheilmittel, aber ein gangbarer Weg. Nürnbergs Sozialreferent Reiner Prölß setzt auf eine gut funktionierende Arbeitsmarktpolitik als beste Vorsorge gegen Altersarmut.weiterlesen

Weiterlesen


Wie verbringen Senioren in Nürnberg künftig ihre Freizeit?

21. Juli 2015 | Von | Kategorie: Aktionen & Projekte

Kurse in städtischer Regie, eine Messe mit einem klaren Fokus auf die der Generation 50 plus, kulturelle Veranstaltungen inklusive Kartenverkauf. Dies sind alles Bestandteile der offenen Altenhilfe, wie sie die Stadt Nürnberg über mehr als ein Jahrzehnt angeboten hat. Jetzt ändern sich die Bedürfnisse der Zielgruppe, viele werden gesünder und fitter älter. Das städtischen Seniorenamt will diese Trends mit einem neuen Konzept aufgreifen. Dazu gibt es jede Menge Diskussionen. Weiterlesen

Weiterlesen


Unternehmergeist kennt kein Alter

22. Oktober 2014 | Von | Kategorie: Alter Ego

Die wohl älteste Aktive beim Crowdfunding ist 102 Jahre alt. Sie sammelt Geld für einen Kalender der 100-jährigen. Knapp 5000 Euro kamen zusammen. 2000 Euro hatte sie ursprünglich für die Produktion angesetzt. Die meisten Unterstützer, 92 an der Zahl, wählten den Betrag 17,50 Euro als Förderbeitrag. Dieses ist nur ein Beispiel von etlichen, die zeigen, […]

Weiterlesen